14.03.2012

Anita Lasker-Wallfisch

Anita Lasker-Wallfisch wurde 1925 in Breslau geboren, heute lebt sie in London. Sie ist eine der letzten Überlebenden des Frauenorchesters des Konzentrationslagers Auschwitz. In Auschwitz spielte Anita Lasker-Wallfisch als Einzige Cello und konnte so dem sicheren Tod entkommen.
Anita Lasker-Wallfisch hat ihre Geschichte aufgeschrieben und unter dem Titel Ihr sollt die Wahrheit erben veröffentlicht. 1994 kam Anita Lasker-Wallfisch erstmals nach ihrer Emigration wieder nach Deutschland. Seit ihrer Pensionierung reist sie um die Welt, um ihre Geschichte zu erzählen: als charismatische, kraftvolle, schlagfertige Vortragenden.

Der Direktor der Volkshochschule Meidling, Dr.Gerhard Bisovsky, hat gemeinsam mit dem Verein Campus Längenfeld Anita Lasker-Wallfisch zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres für einen Besuch in Wien gewinnen können. Gestern sprach Frau Lasker-Wallfisch vor rund 600 Menschen, überwiegend Schülerinnen und Schülern, in Meidling. Die Wirkung des Vortrags zeigte sich nicht nur in der Stille während der Rede und vielen folgenden Fragen, sondern auch in der Zahl von rund 100 vor Ort verkauften Exemplaren des Buches von Frau Lasker-Wallfisch.

Eine Folgeveranstaltung im Frühjahr 2013 ist angedacht.

© www.werfotografiert.at